HOME
Anzeige

Zentrum für Endoprothetik München Das Zentrum für Endoprothetik in München

Wiederkehrende, stärker werdende Schmerzen in Hüftgelenk und Knie begleiten viele Patienten im fortgeschrittenen Alter durch den Alltag. Betroffene versuchen die Beschwerden anfangs zu ignorieren, was sich aber nicht lange durchhalten lässt. Sie bewegen sich weniger und verlieren deshalb an Lebensqualität. Diese meist durch Verschleiß und Arthrose ausgelöste Beeinträchtigung der Gelenke kann zunächst durch Medikamente und konservative Therapiemaßnahmen wirksam behandelt werden. Bei weiterem Fortschreiten der Beschwerden kommen die konservativen Behandlungsoptionen an ihre Grenzen und ein künstliches Gelenk - die Endoprothese - ist eine Option. endomunich - das Zentrum für Gelenkersatz am Chirurgischen Klinikum München Süd in München ist auf die moderne Behandlung mit künstlichen Gelenken spezialisiert.

Medizin

Wieder mobil dank künstlichem Gelenk

Ob Fehlstellungen, Überlastung oder genetische Veranlagung - Verschleißerscheinungen und Arthrose in den "großen" Gelenken wie Knie und Hüfte kommen sehr häufig vor. Die hierbei entstehenden krankhaften Veränderungen sind nicht reversibel und schreiten sogar regelmäßig immer weiter voran. Zu Beginn können Medikamente, Kälte-, Wärme- und elektrotherapeutische Anwendungen sowie Schuheinlagen und natürlich krankengymnastische und muskelkräftigende Übungen das Fortschreiten der Beschwerden verlangsamen und oft sogar die Schmerzen vorübergehend reduzieren. Sind diese konservativen Maßnahmen ausgeschöpft, so ist eine Behandlung mit Einbringung eines künstlichen Gelenkes, also eine Endoprothese, zu diskutieren und häufig dann auch das Mittel der Wahl.

Moderne Therapie: Implantat-Operation und Röttinger-Zugang

Hinter dem Begriff der "Endoprothese" verbergen sich "Endo" für "innen oder eigen" und "Prothese", was so viel bedeutet wie "Ersatz". Das eigene, kranke Gelenk wird also entfernt und durch ein künstliches Gelenk ersetzt. Dieses Implantat ersetzt im Wesentlichen die Gelenkoberfläche und übernimmt somit die gleichen Aufgaben wie das echte Gelenk zuvor. Mit einer gut gesetzten, voll eingewachsenen stabilen Endoprothese an Hüfte und Knie sind fast alle Bewegungen und Belastungen möglich wie mit dem eigenen Gelenk zuvor, als es noch gesund war.

Der Austausch des erkrankten Gelenks gegen die Endoprothese ist eine anspruchsvolle Operation, der sich oft eine Rehabilitationsbehandlung anschließt. Dank moderner OP-Techniken wird der Eingriff heute sehr schonend vorgenommen. Der am endomunich, dem Zentrum für Gelenkersatz am Chirurgischen Klinikum München Süd, praktizierende Chefarzt Dr. Heinz Röttinger hat bereits vor über 15 Jahren wegweisend den "Röttinger-Zugang" entwickelt: Der Zugang zum Gelenk erlaubt die Schonung der Muskulatur und des gelenknahen Gewebes. Durch geringere Gewebetraumatisierung während der Operation verspüren die Patienten postoperativ weniger Schmerzen und sind früher wieder aktiv. Die gesamte Regenerationszeit ist in diesen Fällen deutlich verkürzt.

Experten im endomunich, dem Zentrum für Gelenkersatz in München

Dr. Röttinger ist ein Experte auf seinem Gebiet und operiert wie seine Kollegen in München auf dem neuesten Stand der Technik. Das endomunich ist das Zentrum für Gelenkersatz in München und Teil des Chirurgischen Klinikums München Süd, welches Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität München (LMU München) ist. Durchgeführt werden routinemäßig sowohl Erst- als auch hochkomplexe Revisionsimplantationen, in welchen bereits vorhandene Implantate gegen eine neue Endoprothese ersetzt werden. Die Kompetenz und Erfahrung der Ärzte im endomunich garantieren ein Höchstmaß an Qualität, Sicherheit und Patientenzufriedenheit.

Endlich wieder mobil und zurück in den Alltag - Patienten mit einem arthrotisch deformierten Hüft- oder Kniegelenk haben meist nur einen Wunsch: endlich wieder schmerzfrei! Durch die Einbringung einer Endoprothese wird dies möglich. Die sehr erfahrenen Ärzte des endomunich, des Zentrums für Gelenkersatz am Chirurgischen Klinikum München Süd in München, befassen sich ganz besonders mit den spezifischen Gegebenheiten jedes einzelnen Falles, um eine möglichst schonende und erfolgreiche Umsetzung der Operation mit Einbringung beziehungsweise Revision eines künstlichen Gelenkes zu gewährleisten.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.