HOME
Anzeige

Pflegeimmobilien Investment Warum ein Pflegeimmobilien-Investment gute Renditen beinhalten kann

Der demografische Wandel in Deutschland führt unter anderem dazu, dass es immer mehr ältere und somit pflegebedürftige Menschen gibt. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch verstärken, sodass eine große Anzahl an Pflegeeinrichtungen und somit auch Pflegeimmobilien benötigt wird. In dem Zusammenhang ist ein Pflegeimmobilien-Investment für Anleger interessant, die eine Sachwertanlage favorisieren.

Sonstiges

Pflegeimmobilien als wachstumsstarker Markt

Immobilien haben als Kapitalanlage einige Vorteile, zum Beispiel Inflationsschutz und Wertstabilität. Ganz besonders interessant sind in diesem Segment Pflegeimmobilien, denn dabei handelt es sich um einen Markt mit großem Wachstumspotenzial. Der wesentliche Grund dafür besteht darin, dass das Durchschnittsalter der Bevölkerung immer weiter steigt und diesbezüglich auch in den nächsten Jahrzehnten davon auszugehen ist, dass es in Deutschland immer mehr ältere Menschen geben wird. Dies bestätigen unter anderem Zahlen des Statistischen Bundesamtes: Demnach wird die Zahl der Menschen im Alter von mindestens 80 Jahren in den kommenden drei Jahrzehnten um das 2,5-fache ansteigen. Eine Folge davon ist, dass immer mehr Menschen pflegebedürftig werden und somit deutlich mehr Pflegeimmobilien benötigt werden, als bisher am Markt existieren.

Zum Thema

Pflegeimmobilien sind für Anleger "Betongold"

Pflegeimmobilien werden häufig als "Betongold" bezeichnet. Damit ist gemeint, dass mit diesen Immobilien sehr gute Renditen zu erzielen sind. Der überdurchschnittliche Ertrag ist jedoch nur ein Vorteil, von dem Anleger bei einem Pflegeimmobilien-Investment profitieren können. Hinzu kommt der Inflationsschutz, der für eine Sachwertanlage typisch ist. Ferner zeichnet sich die Anlage in Pflegeimmobilien dadurch aus, dass der Eigentümer fast immer mit langfristigen Erträgen rechnen kann. Der Grund dafür ist, dass die Belegungsverträge mit der entsprechenden Betreibergesellschaft meistens über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgeschlossen werden. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei den Pflegeimmobilien um einen Wachstumsmarkt handelt, gehören die Stabilität des Investments sowie das vergleichsweise geringe Risiko ebenfalls zu den Vorteilen.

Pflegeimmobilien-Investment über die Specht Gruppe realisieren

Ein Unternehmen, dessen Geschäftstätigkeit insbesondere darin besteht, Pflegeimmobilien zu errichten und anschließend für interessierte Anleger als attraktives Pflegeimmobilien-Investment zugänglich zu machen, ist die bekannte Specht Gruppe. Das Unternehmen ist seit fast 30 Jahren am Markt aktiv und hat innerhalb dieses langen Zeitraums mehr als 100 Pflegeimmobilien errichtet, die in nahezu allen Bundesländern zu finden sind. Die Specht Gruppe bietet interessierten Anlegern die Pflegeimmobilien als Investment an und macht es so möglich, dass Anleger von den Vorteilen der Sachwertanlage Immobilien profitieren können. Selbst dann, wenn das jeweilige Betreiberunternehmen insolvent werden würde, würde die Specht Gruppe als Betreiber einspringen, sodass Betrieb und somit Einnahmen aus den Pflegeeinrichtungen garantiert sind. Dies ist für Anleger ein weiterer Sicherheitsvorteil.

Ein Pflegeimmobilien-Investment ist aktuell sehr interessant, denn Pflegeeinrichtungen befinden sich in einem wachstumsstarken Markt. Die renommierte Specht Gruppe gibt Anlegern die Möglichkeit, von den Vorteilen einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien zu profitieren.

 
stern distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seite.